Erlebnisberichte

Landwirt - April 2019

Endlich finanziell abgesichert

Jahrelang musste der VFA um seine finanzielle Situation bangen: Dank vereinter Hilfe von Landespolitik und Privaten kommt er nun endlich in ruhigere Fahrwasser und kann sich auf seine Kernarbeit – Freiwillige auf die Bergbauernhöfe zu vermitteln – konzentrieren.

Wenn der Verein Freiwillige Arbeitseinsätze (VFA) in den vergangenen Jahren seine Vollversammlung abhielt, dominierte neben der großen Dankbarkeit immer auch die Sorge um das finanzielle Überleben. Zwar hielten dem Verein kleine und größere Spender die Stange, darunter immer wieder die Stiftung Sparkasse und die ASPIAG, letztere mit Sammelaktionen in ihren Despar-Geschäften.

Erlebnisbericht Sommer 2018

Freiwilliger Einsatz auf dem Bergbauernhof

Vollbepackt und eingestellt auf extreme Temperaturschwankungen, machen wir uns auf den Weg nach Südtirol. Dort werden wir die nächste Woche auf einem Bergbauernhof zur Unterstützung einer Familie verbringen. Voller Aufregung und Neugierde unserseits werden wir auf dem Hof empfangen.
 

Erlebnisbericht aus dem Ahrntal 2018

Der September hatte die Mitte schon überschritten. Ich überlegte, vielleicht doch noch „etwas zu machen“ - und das nicht aus „langer Weile“. Es war mein „Doppelherz“. Ein Teil schlägt für den Norden, die See, der andere für den Süden. Und dieser Süden verbindet sich für mich mit Bergen und ganz besonders mit Südtirol. Was lag da näher, als diesem Gedanken zu folgen? Sollte ich noch einmal einen „Freiwilligen Arbeitseinsatz“ wagen? Mein „vorgerücktes“ Alter“ könnte mich stoppen, aber im Verein in Bozen anfragen, ob es sinnvoll sei, das konnte ich allemal. Die Zeitvorstellung rückte allerdings vom September in den Oktober, da ich in meiner Kirchengemeinde das Erntedankfest mitfeiern wollte.

Erlebnisbericht aus dem Passeiertal 2018

Durch eine Dokumentation im Fernsehen wurde ich auf den Verein "Bergbauernhilfe Südtirol" aufmerksam. Der Verein bietet Bergbauern mit Bedarf die Vermittlung von freiwilligen Helfern, die gegen Kost und Logis auf dem Hof helfen. 
Nach dem Stöbern auf der Homepage  konnten bei einem Telefonat mit den Mitarbeitern des Vereins die letzten Fragen geklärt werden. Ein Einsatz ist ab einer Woche möglich. Da wir es noch nie zuvor gemacht hatten, entschieden mein Bruder und ich uns für einen einwöchigen Einsatz. 
Nach dem Abschicken des Online-Anmelde-Formulars und eines telefonischen "Vorstellungsgesprächs" mit dem Verein, bekamen wir eine Auswahl von sechs Höfen per Email. Die Höfe wurden an Hand eines Steckbriefs vorgestellt und wir sollten eine Prioritätenliste erstellen. Wir hatten das Glück, dass unser "Wunschbergbauernhof" auch unser Einsatzort werden sollte. 

Erlebnisbericht aus dem Eisacktal 2018

Auch ich möchte über meinen allerersten Einsatz als Erntehelferin auf einem Bergbauernhof im Eisacktal berichten. Schon immer wollte ich so etwas machen und wurde durch einen Artikel in der Apothekenrundschau auf die Adresse der Bergbauernhilfe gebracht. Warum nicht schon viel eher? 

Erlebnisbericht aus dem Vinschgau - Oktober 2018

Aus meinem Freundeskreis gab es reichlich widersprüchliche Reaktionen zu meinen diesjährigen Urlaubsplänen: "Das ist doch Arbeit und kein Urlaub!" - "Fantastische Idee, wie kommst Du denn darauf?" - "Das ist aber harte Arbeit, Du wirst ganz viele Blasen bekommen und Deine Romantik schnell verlieren..." – „ Du hast doch davon gar keine Ahnung und weißt daher gar nicht worauf Du Dich da einlässt.“
Man weiß ja nicht, aus welchem Grund manche Leute einem jede Idee gleich aus- oder madig reden wollen, ohne sich im geringsten für die zugrundeliegende Motivation zu interessieren. Ich sage mir, dass diese Reaktionen mehr aussagen über die Personen, die sie äußern, als dass sie irgendetwas mit mir zu tun zu haben.

Erlebnisbericht aus dem Sarntal - September 2018

Vom Büro- in den Stallmist

Wieso machst Du so was freiwillig und dann auch noch sechs Wochen lang?! Wie oft habe ich diese Frage gehört und beantworten müssen, bin vom Missverständnis beim Unverständnis gelandet oder bekam Respekt ausgesprochen. Doch der Respekt gilt nicht mir, denn ich machte diesen Job oder sagen wir besser, ich unterstützte den Job Bergbauer letztlich nur sechs Wochen lang. Ich hatte mich hierfür bewusst entschieden und mir Zeit genommen; oder sagen wir etwas Sinnvolles tun und gleichzeitig den Sommer in den Bergen verbringen zu können. Der Respekt gilt also nicht mir, sondern eindeutig den Bergbauern und Bergbäuerinnen, die diesen Allround-Job tagein tagaus meistern. In der Gegend aufgewachsen, kennen sie ihre Heimat und die Gepflogenheiten, haben ein multifunktionsfähiges Jobportfolio, bei dem manch Büro-Angestellter längst aufgegeben hätte, und führen jahrzehntelange Traditionen am Hof fort, mit Fortschritt und innovativen Ansätze.

Erlebnisbericht aus dem Pustertal- Juli 2018

Nach unzähligen, stressigen Stunden im Großraumbüro sehnte ich mich nach Abwechslung. Raus aus dem städtischen Alltagsstress, rein in ein neues Erlebnis. Da ich während eines Ferienjobs einmal auf einem Bauernhof gearbeitet habe, fragte ich mich, ob es keine Möglichkeit gibt, diese Arbeit in einem wohltätigen Rahmen zu wiederholen. Nach einer kurzen Recherche bin ich auf die Bergbauernhilfe in Südtirol gestoßen. Zu meiner Freude schienen die Bedingungen einfach und klar: Körperliche Arbeit gegen Kost und Logis auf einem Bauernhof in den Bergen.

Erlebnisbericht aus dem Eisacktal- Juli 2018

#mitkleinemGROSSESbewirken – so lautet das diesjährige Jahresmotto von Südtirols Katholischer Jugend. Zusammen mit dem Verein Freiwillige Arbeitseinsätze organisierte man drei Einsätze, auf verschiedenen Höfen in Südtirol und unterstützte damit Bergbauern aktiv.

Erlebnisbericht aus dem Pustertal – Juni 2018

Freiwilligeneinsatz auf einem Bergbauernhof in Südtirol vom 03. bis 17. Juni 2018

In diesem Jahr planten meine Freundin und ich einen Freiwilligeneinsatz über die Südtiroler Bauernhilfe. Der Gedanke, bedürftigen Bergbauern unter die Arme zu greifen bei freier Kost und Logis gefiel uns.
Seite:  1  2  3  4  5  6 
VideoErleben Sie jetzt das Video vom Arbeitseinsatz.
Mo 22.4
5 - 17
Di 23.4
5 - 21
Mi 24.4
5 - 19