Tageszeitung - Oktober 2018

„Toller Erfahrung“

Bis zu 30 Schüler der Oberschule für Landwirtschaft helfen jährlich auf Südtirols Bergbauernhöfen aus.

Einmal im Jahr zieht Paul Oberrauch durch die Klassenräume an der Oberschule für Landwirtschaft in Auer, um die Zusammenarbeit mit dem Verein Freiwillige Arbeitseinsätze des Südtiroler Bauernbundes vorzustellen. Die Oberschule unterstütz den Verein seit ca. 15 Jahren. Dabei erhalten Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klasse die Möglichkeit in der vorletzten Schulwoche vor den Sommerferien Erfahrungen als Erntehelfer zu sammeln. „Die Schüler, die oft selbst von einem Bergbauernhof kommen, lernen andere Realitäten als die bekannten von Daheim kennen. Realitäten, die auch schon mal schwieriger sein können“. Eine Woche arbeiten anstatt Schulbank drücken. Hört sich gut an, doch ein Zuckerschlecken ist dies keineswegs. Die Zusage als Erntehelfer ist verpflichtend, denn die Bergbauern sind auf die zusätzlichen Hände angewiesen und verlassen sich auf die Unterstützung der Schüler. Paul Oberrauch überzeugt, dass die Erfahrungen im Einsatz für die Schüler in vielerlei Hinsicht hilfreich sind. Hierzu gehören sicherlich Steilhänge, alte Maschinen, viel Handarbeit aber auch die familiäre oder finanzielle Situation an den Bergbauernhöfen, welche die Bergbauern zwingen um Erntehelfer anzufragen. Die schwierigen Ausgangsbedingungen schrecken die Jugendlichen nicht ab, im Gegenteil es herrscht große Hilfsbereitschaft und Solidarität. Wenn auch die Zahlen der Schüler von Jahr zu Jahr variieren, mal sind es 10-15 Schüler, mal 25-30 Schülerinnen, gibt es viele, die im nächsten Jahr wiederkommen. Denn man ist sich einig, dass der Einsatz sehr interessant, eine tolle Erfahrung, eine gute Sache ist. erst recht, wenn man dabei noch jemand helfen kann.

VideoErleben Sie jetzt das Video vom Arbeitseinsatz.
Mi 19.12
-6 - 5
Do 20.12
-8 - 5
Fr 21.12
-7 - 7