Z am Sonntag - Oktober 2017

„Seid ein Geschenk des Himmels“

SARNTHEIN (br) „Südtirol hat im Vergleich zu anderen Gegenden im Alpenraum die wenigsten aufgelassenen Höfe; dies ist ein Verdienst der Bauern, der Politik aber auch von euch allen“, sagte Georg Mayr, der Obmann des Vereins Freiwillige Arbeitseinsätze in Südtirol. Im Rahmen der Erntedankfeier gestern in Sarnthein dankte er den vielen freiwilligen Helfern für ihren Einsatz auf Südtirols Bergbauernhöfen.

2026 Helfer leisteten im vergangene Jahr 19.952 Arbeitsstunden. Sie halfen bei der Heuernte, im Stall und im Haus oder bei der Holzarbeit – für Kost und Logis. Mit 75,5 Prozent stellte Deutschland nach wie vor den größten Anteil. 11,7 Prozent der Helfer kamen aus Südtirol. Frauen und Männer hielten sich die Waage. Die zahlenmäßig stärksten Altersgruppen stellten die 50- bis 60-Jährigen und die Jugend.

„Ihr scheut keine Kilometer und keine steile Wiese. Ihr seid Engel und ein Geschenk des Himmels“, sagte Monika Thaler, die Koordinatorin im Verein. Dass die Freiwilligen nicht nur einen wertvollen Dienst für die Bergbauern leisten, sondern für das ganze Land, hob Landeshauptmann Arno Kompatscher hervor. Er sicherte eine Verdoppelung des Beitrags zu, was dem Verein aus seiner prekären finanziellen Lage hilft.
VideoErleben Sie jetzt das Video vom Arbeitseinsatz.
Do 21.6
12 - 32
Fr 22.6
10 - 30
Sa 23.6
5 - 27