Corona Virus Update vom 19. Mai 2020

Corona Virus Update vom 19. Mai 2020

Südtirol hält zusammen – Helfer gesucht

Die Corona-Virus-Krise hat auch den Verein Freiwillige Arbeitseinsätze hart getroffen. In den letzten zwei Monaten war es nicht möglich, den Bauern zu helfen. Es durften wie allseits bekannt keine Helfer aus dem Ausland einreisen und selbst den Südtirolern war es nicht erlaubt, sich ohne triftigen Grund zu bewegen und damit auch nicht wegen eines Hilfseinsatzes auf einen Hof zu begeben.
Seit einer Woche können nun endlich wenigstens wieder Helfer aus Südtirol auf Bergbauernhöfe vermittelt werden. Allerdings sind das bis jetzt nur eine Handvoll Menschen. In den letzten Jahren waren es über das ganze Jahr verteilt um die 20 Prozent aller Freiwilligen Helfer.
Der Großteil, das heißt, über 70 % der Freiwilligen kommen aus Deutschland. Mit den Helfern aus dem Ausland ist vor dem 15. Juni 2020 wahrscheinlich nicht zu rechnen. Italien hat jetzt zwar angekündigt die Grenzen ab 3. Juni 2020 zu öffnen. Wir hoffen zwar, dass damit eine Einreise z.B. aus Deutschland, Österreich oder Schweiz tatsächlich möglich ist, können es aber aufgrund der noch immer aufrechten Reisewarnung dieser Länder noch nicht wirklich annehmen.
Die Heuernte, die arbeitsintensivste und schwerste Zeit, steht für die Bergbauern vor der Tür. In den letzten Jahren konnten wir vielen wirklich tatkräftige Hilfe zur Seite stellen. Heuer ist es katastrophal. Es gäbe zwar Freiwillige aus dem Ausland, die sofort kommen möchten, aber es ist ihnen bis auf weiteres ganz einfach nicht erlaubt.
Uns fehlen helfende Hände an vielen Ecken und Enden. Wir hoffen weiterhin auf eine Öffnung der Grenzen, auf weitere Anmeldungen und auf viele arbeitswillige Helfer aus dem eigenen Land!
Wir weisen darauf hin, dass sowohl von Seite des Freiwilligen Helfers als auch von Seiten der Bauern die allseits bekannten und in Südtirol aktuell geltenden Sicherheitsbestimmungen zur Eindämmung des Corona-Virus eingehalten werden müssen.
Dazu zählen unter anderem Abstand, Mund- und Nasen-Schutz und Desinfektion der Hände. Wir bitten Sie, Maske und Handdesinfektionsmittel selbst mitzubringen.
Sollte jemand im engeren Umkreis oder gar man selbst Fieber haben oder am Virus erkrankt sein, so bitten wir vom VFA-Team umgehend um Kontaktaufnahme zu uns!
Weitere Verhaltensregeln, die aber auch immer im privaten Umfeld angewandt werden sollten nachzulesen unter https://www.suedtirol.info/de/informationen/coronavirus sowie unter http://www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz/coronavirus-hygienerichtlinien-zur-infektionsvorbeugung.asp.